Unser Verein

Willkommen beim TuS Oldau-Ovelgönne e.V.!

Unser Verein bietet Ihnen und Ihrer Familie vielfältige sportliche und gesellschaftliche Aktivitäten.

Wir verfügen über elf Sparten. Hier werden Sie sicherlich etwas Passendes finden!

Nehmen Sie unverbindlich zu unseren Trainingszeiten am Übungsbetrieb teil.

Unser Training findet in zwei Turnhallen, die der Grundschule Oldau und die in der Versonstraße, sowie im Vereinsheim, Ruthenbruchweg 4 statt.

Im Freien steht uns der Sportplatz am Ruthenbruchweg 2-4 zur Verfügung. Hier befindet sich auch die Tennisanlage und der Bouleplatz des Vereins.

Sie haben etwas Zeit zur Verfügung – unterstützen Sie die Kinder und Jugendmannschaften als Trainer oder Betreuer.

Gerne können Sie zu unseren Vorstandsmitgliedern und den Spartenleitern/Innen Kontakt aufnehmen, direkt persönlich, per Telefon oder über E-Mail.

(Postanschrift des TuS Oldau-Ovelgönne siehe Kassenwartin: Marlis Wabnitz, Humboldtstr. 15, 29313 Hambühren)

Wir freuen uns auf Sie als aktive Sportler und als Besucher zur Unterstützung unserer Mannschaften. Auch die Vereinsgaststätte, das „Teehaus“, steht allen offen..

Jede/r ist herzlich willkommen!

 

 

 

Jahreshauptversammlung des TuS Oldau-Ovelgönne vom 25.09.2020

 

Jahreshauptversammlung mit halbjährlicher Verspätung

Bedingt durch die Corona-Pandemie konnte die Jahreshauptversammlung 2020 nicht – wie geplant – im März stattfinden, sondern mit dem 25.09.2020 etwa ein halbes Jahr später.

Sie fand – wie in den letzten Jahren immer – im „Teehaus“ auf dem TuS-Gelände statt.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Dieter Sedenz gedachten die Anwesenden in einer Schweigeminute der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder.

Danach wurden die weiteren Tagesordnungspunkte(Feststellung der fristgerechten und ordnungsgemäßen Einladung sowie Feststellung der stimmberechtigten anwesenden Mitglieder) schnell abgehakt.

Es folgten die Berichte der Spartenleiter sowie der Bericht der Kassenwartin Marlis Wabnitz.

Das Fazit ihres Berichtes war, dass der Verein mit einem Gewinn zum Jahresende 2019 gut da steht. Unter anderem teilte sie mit, dass in diesem Jahr noch ein neuer Vereinsbus angeschafft werden soll.

Der Bericht der Kassenprüfer, vorgetragen von Friedhelm Arndt, ergab, dass (wie zu erwarten) keine Beanstandungen festgestellt wurden.

Die Mitgliederwartin Carola Stolper teilte mit, dass der Verein zum letzten Jahresende einen Zuwachs von 37 Mitgliedern zu verzeichnen hatte.

Er verfügt nun über 981 Mitglieder. Davon waren 354 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre und 627 Erwachsene.

In 2019 gab es 186 Eintritte und 129 Austritte. Leider mussten auch 5 Ausschlüsse aufgrund nicht gezahlter Beiträge erfolgen.

Unser 1. Vorsitzender Dieter Sedenz berichtete über die Gesamtsituation des Vereins. Er erwähnte dabei u.a. als Höhepunkte die Großreparaturen am Sportheim.

Hier wurden Dach und Heizung erneuert. Dieter Sedenz bedankte sich bei dieser Gelegenheit bei den Zuschussgebern dieses Bauvorhabens: der Gemeinde Hambühren, dem Landkreis Celle, der Sparkassenstiftung und dem Landessportbund.

Zur aktuellen Situation berichtete er, dass von Mitte März bis Mitte Mai der Sportbetrieb und gemeinsame Treffen komplett ruhten und dies für alle eine große Belastung war.

Er bedankte sich bei allen Mitgliedern für die große Solidarität in dieser Situation.

Der geschäftsführende Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Die Neuwahlen ergaben mit einstimmigem Ergebnis in Wiederwahl Folgendes:

  • 1. Vorsitzender – Dieter Sedenz,

  • Kassenwartin – Marlis Wabnitz,

  • Pressewart – Ferdinand Hellmuth.

    Zu neuen Kassenwarten wurden, ebenfalls einstimmig, Manfred Schuschies und Bernd Godzik gewählt.

    Die gewählten Sparteneiter Björn Brosy, Monika Morgenroth, Christoph Schön und Jürgen Hanel wurden einstimmig in ihrem Amt bestätigt.

    Die von Marlis Wabnitz vorgestellten Satzungsänderungen und die Änderung der Beitragsordnung wurden von den Mitgliedern einstimmig akzeptiert.

    Der 1. Vorsitzende stellte die Planung eines neuen Bauvorhabens vor: Bau eines Gymnastikraumes mit Büro im Bereich des Vereinsheimes.

  • Der hierzu ggf. nötigen Darlehensaufnahme stimmten die Anwesenden bei einer Enthaltung zu.

     

  • Zum Tagesordnungspunkt „Ehrungen“ waren leider nicht alle Geladenen erschienen.

     

  • Geehrt wurden:

    – Otto Hasselmann für eine 70-jährige Vereinsmitgliedschaft. Er wurde somit Ehrenmitglied.(siehe Foto 1 rechts neben D. Sedenz)

  •  

     

  •  
  • – Für eine 50-jährige Vereinsmitgliedschaft wurden Erich Christein, Kurt Baumgart und Bernd Godzik geehrt.

  • (auf dem Foto 2 von links nach rechts E.Christein, D.Sedenz, K. Baumgart und B. Godzik) 

    – Für eine 40-jährige Mitgliedschaft wurden Irmlinde Florian und Lothar Surey geehrt. Sie erhielten die goldene Vereinsnadel. (auf dem Foto 3 beidseitig von D. Sedenz)

 

 

  •  

 

 
  • – Die bronzene Vereinsnadel für eine 18-jährige Mitgliedschaft ging an Jürgen Hanel, André Morgenroth und an Monika Morgenroth. (siehe Foto 4)

     

  •  
  •  
  • – Die Freizeitsparte besteht nun 25 Jahre. Als Dank für die hierzu geleistete Arbeit wurde Angelika Sedenz ein Blumengruß und Dieter Sedenz ein Gutschein mit Urkunde überreicht.

    (auf dem Foto 5 von links Mitgliederwartin Carola Stolper, Angelika Sedenz, Dieter Sedenz und Kassenwartin Marlis Wabnitz)

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • – Dass Dieter Sedenz nun sage und schreibe 30 Jahre 1. Vorsitzender ist, wurde dadurchgedacht, dass er einen weiteren Gutschein mit Urkunde erhielt. (siehe Foto 6)

  •  
 
 
 
 
 
Jahreshauptversammlung des TuS Oldau-Ovelgönne (23.03.2019)

 

Nach der Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden Dieter Sedenz gedachten die Anwesenden in einer Schweigeminute der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder

Bernd Schulz und Matthias Joswig.

Danach wurden die ersten Tagespunkte (Feststellung der fristgerechten Einberufung und Feststellung der Stimmberechtigten) schnell abgehakt.

Es folgten die Berichte der Spartenleiter sowie der Bericht der Kassenwartin Marlis Wabnitz. Das Fazit ihres Berichtes war, dass der Verein zur Zeit wirtschaftlich gut da steht. Unter anderem

teilte sie mit, dass in diesem Jahr noch einige Erneuerungen anstehen: So wird ein neues Dach im Sportheim (Teehaus) benötigt. Ebenso muss dort eine neue Heizung installiert werden.

Die beantragten Zuschüsse für die Vorhaben wurden alle genehmigt. Der Haushaltsplan für 2019 wurde erklärt und erläutert. So werden sich die Einnahmen und Ausgaben ausgleichen.

Der Bericht der Kassenprüfer wurde von John Breach vorgetragen. Es waren, wie zu erwarten, keine Beanstandungen festgestellt worden.

Die Mitgliederwartin Carola Stolper berichtete über den Mitgliederbestand zum Jahresende.

Der Verein hatte 944 Mitglieder, davon waren 348 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Im Verlaufe des Jahres gab es 177 Eintritte und 185 Austritte.

Der 1. Vorsitzende berichtete über die Gesamtsituation des Vereins.

Er erwähnte dabei die Höhepunkte des vergangenen Jahres: Erneuerung der Fenster und Türen im Vereinsheim sowie die neuen Duschanlagen und das Schließsystem.

Als Veranstaltungen wurde das Osterfeuer, das Laternenfest, der Preisskat und das Betreueressen erwähnt.

Sein Dank gilt allen Beteiligten des Vereins für geleisteten Einsatz und geleistete Arbeit. Ein besonderen Dank gebührt Marlis Wabnitz für deren tolle Leistung.

Der geschäftsführende Vorstand wurde bei einer Enthaltung ohne Gegenstimmen entlastet.

Die Neuwahlen brachten in jeweils einstimmiger Abstimmung folgende Ergebnisse:

– Monika Morgenroth wurde 2. Vorsitzende. Sie folgt auf Jürgen Hanel, der den Vorsitz der Tischtennissparte übernommen hat, da der dortige bisherige Vorsitzende (Hansi Seliger)

nicht mehr zur Verfügung steht.

– Carola Stolper wurde in ihrem Amt der Mitgliederwartin bestätigt.

– Ebenso wurde Roswitha Bennett in dem Amt der Schriftführerin bestätigt.

– Die Kassenprüfer sind nun John Breach, Friedhelm Arndt und Reiner Nehmert.

Die gewählten Spartenleiter Jürgen Hanel (Tischtennis), Werner Huhn (Dart) und André Bärwaldt (Handball) wurden von der Mitgliederversammlung einstimmig bestätigt.

Höhepunkt der Jahreshauptversammlung war die Ehrung verdienter Mitglieder:

– Die Ehrennadel in Silber ging an Peter Rudolph für 25 Jahre Mitgliedschaft.

– Die Ehrennadel in Gold für 40 Jahre Mitgliedschaft ging an Karl-Heinz Tornow.

– Für seine 60-jährige Mitgliedschaft wurde Albert Lange besonders geehrt.

 

 

                          

                                                                                                                                                                    .

 

Auf dem Foto 1 neben Dieter Sedenz die Geehrten:

Albert Lange (links), Peter Rudolph (zweiter von rechts) und Karl-Heinz Tornow (rechts).    

 

    

Auf dem Foto 2 der aktuelle Vorstand (von links): Roswitha Bennett, Carola Stolper, Dieter Sedenz, Monika Morgenroth und Marlis Wabnitz

                                                                                                                                                              

 

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2018

Der TuS Oldau-Ovelgönne e.V. führte am 23.03.2018 seine Jahreshauptversammlung durch.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, Dieter Sedenz, wurden die nächsten Tagesordnungspunkte (Feststellung der fristgerechten Einberufung und Festellung der Stimmberechtigten) schnell abgehakt.

Danach gedachten die Anwesenden in einer Schweigeminute der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder: Waltraud Jannusch, Alois Klose, Hans-Jürgen Kutzner und Andreas Werner.

Es folgten die Berichte der Spartenleiter sowie der Bericht der Kassenwartin.

Das Fazit ihres Berichtes ist: Der Verein steht zur Zeit wirtschaftlich gut da. Unter anderem teilte Marlis Wabnitz mit, dass in diesem Jahr folgende Baumaßnahmen anstehen: Erneuerung der Fenster, der Türen und der Duscharmaturen im Vereinsheim.

Die Kassenprüfer berichteten, dass sie keine Beanstandungen zur Kassenführung vorbringen konnten.

Der 1. Vorsitzende trug zur Gesamtsituation im Verein vor. Er erwähnte dabei die Höhepunkte des vergangenen Jahres: Anschaffung des neuen Vereinsbusses sowie Durchführung von Gemeinschaftsveranstaltungen wie Osterfeuer (gestaltet von der Tennissparte), Laternenfest, Preisskat und Betreueressen.

Die Neuwahlen brachten folgende Ergebnisse:

– Erster Vorsitzender: Dieter Sedenz,

– Kassenwartin: Marlis Wabnitz,

– Pressewart: Ferdinand Hellmuth,

– Kassenprüfer: Reiner Nehmert.

Höhepunkt der Jahreshauptversammlung war die Ehrung verdienter Mitglieder: – Ehrennadel in Silber für 25 Jahre Mitgliedschaft ging an

Ute Godzik , Stefan Godzik und Ursula Breach – Ehrennadel in Gold für 40 Jahre Mitgliedschaft ging an

John Breach, Renate Schuschies und Manfred Schuschies – Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Heinz Wruck geehrt – Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt:

Hansi Seliger, Reiner Nehmert und Dieter Heid – Ehrenmitglied des Vereins wurde Manfred Schuschies.

 

                                                                        Foto 1: Ehrennadel in Silber für Ute und Stefan Godzik sowie Ursula Breach

Foto 2: Ehrenmitglied Manfred Schuschies mit Dieter Sedenz

 

 

 

 

 

Foto 3: 40 Jahre Mitglied beim TuS Oldau-Ovelgönne:

John Breach, 1.Vors.D.Sedenz, Renate und Manfred Schuschies

50 Jahre Mitglied beim TuS Oldau-Ovelgönne: Heinz Wruck und der 1.Vorsitzende D.Sedenz

 

 

 

 

 

unglaubliche 60 Jahre Mitglied beim TuS Oldau-Ovelgönne: Hansi Seliger, Reiner Nehmert, (1.Vors. D.Sedenz) und Dieter Heid